Die Rezertifizierung

Als erste Großregion weltweit erhielt das Ruhrgebiet 2013 den Titel "Faire Metropole". Zwei Jahre später durfte sich die Faire Metropole Ruhr über ihre Rezertifizierung freuen: Bei der Feier zur Titelerneuerung im Sitzungssaal des Regionalverbands Ruhr in Essen bekamen 30 Kommunen, ein Kreis, der RVR und das Netzwerk Faire Metropole Ruhr erneut ihre Auszeichnungsurkunden überreicht.

Dieter Overath, Geschäftsführer von Fairtrade Deutschland, lobte das besondere Engagement für den Fairen Handel im Revier. Manni Breuckmann, Sportreporter und Schirmherr des Netzwerks, brachte es auf den Punkt: "Die Metropole Ruhr spielt in der Champions League der fair handelnden Regionen!"

Fairtrade-Award 2012

Den Fairtrade-Award 2012 erhielt das Netzwerk Faire Metropole Ruhr für sein herausragendes Engagement rund um den Fairen Handel in Berlin. Schauspieler Joachim Król überreichte dem Netzwerk den Award in der Kategorie "Zivilgesellschaft" für seinen außergewöhnlichen Einsatz, 53 Kommunen und vier Kreise des Ruhrgebiets auf den Weg zur Fairtrade-Großregion zu bringen. Anke Engelke begleitete die feierliche Auszeichnung als Moderatorin.

Fairtrade Deutschland verleiht den Fairtrade-Award in regelmäßigen Abständen, um beispielhafte Arbeit für den Fairen Handel zu würdigen.

MAGNA CHARTA.RUHR2010

Im Europäischen Kulturhauptstadtjahr 2010 präsentierte sich das Ruhrgebiet als Modellregion für Europa. Ein bedeutender Anlass, den die Kommunen des Ruhrgebiets für einen bedeutenden Schritt nutzten:

Mit der Unterschrift unter die MAGNA CHARTA RUHR.2010 verpflichteten sich alle 53 Kommunen und die vier Kreise, künftig auf Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit in ihrer Beschaffung zu verzichten. Die Städte und Gemeinden des Ruhrgebiets mit ihren über 5 Millionen Einwohner*innen setzten damit ein wichtiges Zeichen für die globale Verantwortung von Kommunen in Europa.