FaireKITA - Verantwortung von Anfang an

Mit dem Projekt FaireKITA - Verantwortung von Anfang an leistet das Netzwerk Faire Metropole Ruhr im Ruhrgebiet einen wichtigen Beitrag, die Themen Fairer Handel und Globales Lernen im Elementerbereich zu etablieren. In der FairenKITA erfahren bereits die Kleinsten, wie Kinder in anderen Ländern leben und woher unsere täglichen Lebenmittel wie Bananen, Zucker, Tee und Kakao kommen. Sie lernen, wie ihr eigenes Leben mit den Lebensumständen der Kinder von Kakaobauern und anderen Produzent*innen zusammenhängt.

Was ist eine FaireKITA?


Eine FaireKITA ist eine Kita, in der Globales Lernen und Fairer Handel zum Alltag der Kinder gehören. Es hilft Kindern, die Welt als Eine Welt zu verstehen. Mit der Verwendung von fairen Produkten in den Einrichtungen übernehmen Leiter*innen, Erzieher*innen und Eltern Verantwortung für einen fairen und nachhaltigen Konsum. Das Projekt bietet Beratung, Bildungsmaterial, Vernetzung und Fortbildung sowie eine Auszeichnung als FaireKITA.

Einen guten Einblick in eine FaireKITA bietet Ihnen der Kurzfilm über die AWO Kita FaBiO in Herne.

Wer kann sich bewerben?


Als FaireKITA können sich alle Einrichtungen für Kinder - von Kindertagesstätten, Kindergärten, Familienzentren bis hin zu Elterninitiativen - bewerben.

Welche Kriterien müssen erfüllt werden?

1 Die Beschlussfassung

Es gibt einen Beschluss durch ein Gremium wie dem Kindergartenrat, dem Vorstand des Vereins etc. Dieser Beschluss besagt, dass die Kita als FaireKITA ausgezeichnet werden möchte und dauerhaft mindestens zwei Produkte aus Fairem Handel verwendet. 

2 Das Faire Kita-Team

Anschließend wird ein faires Team gegründet, das mindestens aus einem/r Kita-Mitarbeiter*in und einem/r Elternvertreter*in besteht. Sie müssen dazu kein gesondertes Team bilden, sondern das Leitungsteam kann diese Funktion übernehmen. Das Faire Team sorgt für die Umsetzung und die kontinuierliche Einhaltung der Kriterien.

3 Verwendung von fairen Produkten

In der Kita erleben die Kinder, die Erzieher*innen und die Eltern den Fairen Handel im Alltag, indem fair gehandelte Produkte verwendet werden:

  • mindestens ein Produkt für Erwachsene wie beispielsweise Kaffee und Tee
  • mindestens ein Produkt für Kinder wie zum Beispiel Saft, Kakao, exotische Trockenfrüchte (Bananen, Mangos)
  • möglich sind auch andere Produkte wie Bälle, Musikinstrumente und Baumwollprodukte (Schürzen, Handtücher, T-Shirts, Kappen)

4 Bildungsarbeit

Bildung für nachhaltige Entwicklung mit dem Schwerpunkt Fairer Handel und Globales Lernen ist ein Schwerpunkt ihrer Arbeit.

Zugänge zum Globalen Lernen können beispielsweise gewählt werden über die Auseinandersetzung mit:

  • Dem fairen Umgang miteinander
  • Kinderrechten
  • Ernährung (Bananen, Kakao, Orangen …)
  • Weiteren Produkte aus Fairem Handel (Fußbälle, T-Shirts, Musikinstrumente …)
  • Dem Leben von Kindern in anderen Ländern (Alltag/Spielzeug/Kindergarten/Arbeit)

5 Öffentlichkeitsarbeit

Sie berichten über mindestens zwei ihrer Aktivitäten rund um die FaireKITA. Hierbei gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie Sie ihr Engagement bekannt machen können, z.B. über Elternbriefe, Ihre Internetseite, eine Pressemeldung oder Einladen von Vertreter*innen aus Politik und Öffentlichkeit zu einer Ihrer fairen Veranstaltungen.

Die Auzeichnung

Nach Prüfung Ihrer Bewerbungsunterlagen durch einen Prüfungsausschuss, erhalten Sie einen schriftlichen Bescheid. Mit der Auszeichnung erhalten Sie ein Türschild, eine Urkunde sowie das Logo.

Der Titel Faire KITA wird für drei Jahre vergeben. Nach diesem Zeitpunkt steht eine Rezertifizierung an, d. h. eine Prüfung auf Einhaltung der Kriterien. Sie stellen sicher, dass in ihrer Einrichtung das Thema Fairer Handel regelmäßig Beachtung findet, damit sie den Titel beibehalten können.

Ansprechpartner*innen

Geschäftsstelle
Förderkreis FaireKITA e.V.
VHS Hagen
Schwanenstr. 6-10
58089 Hagen
info(at)faire-kita-nrw.de

Claudia Pempelforth
Projektleitung NRW
Tel.: 02331-207-3594
c.pempelforth(at)faire-kita.de
Bürozeit: Mittwoch 10:00 - 15:00 Uhr

Projektstelle
Informationszentrum Eine Welt Dortmund e.V.
Schürener Straße 85
44269 Dortmund
Tel.: 0231/28 66 20 61

Jana Heermann
Projektassistenz NRW
Tel.: 01782055015
kontakt(at)faire-kita-nrw.de
Bürozeit: Donnerstag und Freitag 10:30 - 16:00 Uhr

Materialien

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden