Fairtrade-Schools

Die Kampagne „Fairtrade-Schools“ verankert das Thema fairer Handel im Schulalltag und fördert das Globale Lernen und die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Dabei stößt sie den Prozess für ein erstes oder verstärktes Engagement für den fairen Handel an und schafft bei Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung.

Jede Schule in Deutschland - ganz unabhängig von ihrer Schulform - kann sich als Fairtrade-School bewerben. Die Teilnahme an der Fairtrade-Schools-Kampagne ist kostenfrei. Für die Auszeichnung mit dem Titel „Fairtrade-School" muss eine Schule nachweislich fünf Kriterien erfüllen, die das Engagement für den fairen Handel auf verschiedenen Ebene der Einrichtung widerspiegeln (Quelle: TransFair).

Zu allen wichtigen Informationen wie den Kriterien, der Bewerbung, Registrierung unf Auszeichnung geht es hier.

Fairtrade-Universities

Hochschulen in Deutschland können sich für ihr Engagement rund um den Fairen Handel um den Titel Fairtrade-University bei Fairtrade Deutschland bewerben. Die Kampagne fördert das Bewusstsein für den Fairen Handel auf dem Campus - verbunden mit der konkreten Umsetzung von Aktivitäten. Die Studierendenschaft, die Verwaltung sowie die gastronomischen Betriebe und Geschäfte der Hochschule setzen sich dabei für ein gemeinsames Ziel ein.
Weitere Infos zur Kampagne Fairtrade-Universities gibt es hier. 

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden