Mode ohne Ausbeutung! Wie kann es gelingen - freiwillig oder per Gesetz? Podiumsdiskussion

Datum:
27.04.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Terminbeschreibung:

Vor 7 Jahren stürzte die Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch ein. Mehr als tausend Arbeiter*innen und Arbeiter starben und mehrere tausend wurden verletzt. Spätestens seit diesem Tag gibt es eine intensive Diskussion um die Arbeitsbedingungen in der weltweiten Textilproduktion wie Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Löhne, Gewerkschaftsrechte und darum wie Missstände z. B. Hungerlöhne und Überstunden behoben werden können. Dabei stehen auch deutsche Unternehmen im Fokus, die z. B. in Asien produzieren lassen, aber auch die Konsument*innen und ihr Einkaufsverhalten. Viele Unternehmen aber auch Initiativen wie das Textilbündnis und der „Grüne Knopf“ setzen auf freiwilliges Engagement für bessere Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern. Gewerkschaften, Zivilgesellschaft und Kirchen fordern gesetzliche Regulierungen und drängen die Bundesregierung, noch in diesem Jahr ein Lieferkettengesetz zu verabschieden.

An diesem Abend wollen wir einen Einblick in die Situation der Textilfabriken Indonesiens erhalten. Indonesien ist einer der größten Exporteure von Textilien. Wie beurteilen indonesische Gewerkschaften die Situation und wie setzen sie sich für bessere Arbeitsbedingungen ein? Anschließend wollen wir mit Vertreter*innen aus der Textilwirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft diskutieren, welche Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit in der Textilproduktion geeignet sind: freiwillige Vereinbarungen oder gesetzliche Regulierung.

Es diskutieren:
Andriko Otang, Trade Union Rights Centre, Indonesien
Sabine Poschmann, Bundestagsabgeordnete der SPD, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie, Dortmund
Nico Kemmler, Leiter Corporate Responsibility, Seidensticker Group, Bielefeld
Eva-Maria Reinwald, SÜDWIND-Institut, Initiative Lieferkettengesetz, Bonn


Moderation: Katja Breyer (Amt für MÖWe der Ev. Kirche Westfalen) und Dr. Kai Pfundheller (Auslandsgesellschaft.de e.V.)

Die Beiträge von Andriko Otang werden übersetzt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Bitte melden Sie sich unter folgendem Link an: https://eveeno.com/286064918

Veranstaltungsort:

Auslandsgesellschaft.de e.V., Steinstr. 48, Dortmund, Großer Saal

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden